Degussa Bank Banking+Brokerage App

Vorabinformationen

Mit der App der Degussa Bank haben Sie stets den Überblick über Ihre Konten. Sie können bequem und überall den aktuellen Kontostand einsehen, Zahlungen und Wertpapiergeschäfte tätigen und PostBox-Dokumente abrufen. Das Ausfüllen der Login-Felder kann bequem per Fingerabdruck oder Gesichtserkennung erfolgen.

Unterstützte Konten:
Es werden alle onlinefähigen Kontoarten der Degussa Bank unterstützt.

Voraussetzungen:
Für die Nutzung der App ist ein für das InternetBanking freigeschaltetes Konto bei der Degussa Bank erforderlich.

Für Android: Die App wurde für Android 5.0 und aktueller entwickelt. Die Nutzung des Fingerabdruckscanners ist erst mit Android 6.0 möglich.
Für iOS: Die App wurde für iOS 11.3 und aktueller entwickelt.

Funktionen der App:

  • Login per Gesichtserkennung (für Android ab der kommenden Version) oder Fingerabdruckscan
  • Komfortable 1-Klick-Überweisung für zu wiederholende Zahlungen direkt aus der Umsatzübersicht
  • Wertpapier-Depot mit Kurs-Übersicht und einfacher Kauf-/Verkaufsmöglichkeit
  • Brokerage-Services mit aktuelle Wertpapierinformationen, Charts u.v.m.
  • Gesicherter Dokumenten-Upload zur Übertragung von Dokumenten an unsere ImmobilienFinanzierungs- / PrivatKreditabteilung
  • Kontostandswidget
  • www.degussa-bank.de im Format Ihres Smartphones / Tablets
  • Kontostandsübersicht je Kundennummer inklusive aller Bevollmächtigungen
  • Erleichterte Erfassung von Zahlungsaufträgen (Vorlagenspeicherungsfunktion)
  • Elektronische PostBox für Kontoauszüge, Bank- und Wertpapiermitteilungen

Versionen der Apps

TAN Verfahren ermöglichen das InternetBanking

Gestiegene gesetzliche Sicherheitsanforderungen (Informationen "PSD2")

Zum 14. September 2019 trat die zweite Stufe des neuen europäischen Zahlungsrechts (PSD2) in Kraft. Ziel der PSD2 war insbesondere, das Online Banking noch sicherer zu machen. So ist für den Login ins Online Banking zur Autorisierung neben der PIN-Eingabe und einem wechselnden Bestandteil des Geburtsdatums nun alle 90 Tage eine TAN-Freigabe erforderlich.
Zudem ist seit dem 14. September 2019 das papierhafte iTAN-Verfahren nicht mehr für die Freigabe von Zahlungsaufträgen (Überweisungen) zulässig. Hierzu benötigen Sie das appTAN, chipTAN oder mTAN-Verfahren. Bitte beachten Sie, dass das mTAN-Verfahren aus Sicherheitsgründen gesetzlich grundsätzlich nicht über mobile Apps zugelassen ist. Deshalb bieten wir Ihnen als passende Alternative auf Mobilgeräten unser neues appTAN-Verfahren an. Es ist in unsere Banking+Brokerage App integriert.
Dem Gesetzgerber nach ist auch für die Abfrage von folgenden Informationen eine TAN-Freigabe erforderlich: Kontostandsinformationen oder PostBox-Dokumente, die älter sind als 90 Tage. Als Erleichterung sind hingegen bis zu 5 Kleinstbetragsüberweisungen von je bis zu 30 Euro und maximal 100 Euro in Summe auch ohne TAN-Freigabe erlaubt. In die Zukunft terminierte Kleinstbetragszahlungen bedürfen jedoch immer einer TAN-Freigabe. Daueraufträge hingegen können auch weiterhin mittels iTAN angelegt, geändert oder gelöscht werden.
Bitte bewahren Sie Ihre iTAN-Liste auf, da Sie diese auch brauchen, wenn Sie beispielsweise Ihren TAN Generator oder Ihr Handy verlieren sollten.

Welches TAN Verfahren ist für Sie das passende?

Das Ausführen von Überweisungsaufträgen ist mit dem appTAN-Verfahren und mit dem chipTAN-Verfahren (chipTAN manuell und chipTAN comfort) möglich. Das mobile TAN-Verfahren (mTAN) ist nutzbar, wenn Sie z.B. die Erfassung einer Überweisung über ein anderes Gerät vornehmen, als über dasjenige mobile Endgerät, über das Sie die mTAN empfangen möchten. Aus Sicherheitsgründen darf die Auftragserfassung und der Empfang der mTAN nicht über Geräte mit der gleichen aktiven SIM-Karte erfolgen.

Da das appTAN-Verfahren noch neu ist, können einige Finanzverwaltungssoftwareanbieter dieses Verfahren noch nicht per HBCI-Zugang verarbeiten bzw. anwenden.

Vergleich der TAN-Verfahren

Unsere TAN-Verfahren im Überblick

Verfahren chipTAN mTAN appTAN
Voraussetzung TAN-Generator UND Maestro-Karte Mobiltelefon Smartphone ODER Tablet oder Desktop PC
Sicherheit Hoch Mittel Hoch
Handhabbarkeit Umständlich (Zusatzgerät TAN-Generator) Umständlich (händischer TAN-Übertrag) Einfach
(Ja-/Nein-Bestätigung)
Mobile Banking Fähigkeit Ja Nein Ja
Banking und Autorisierung auf einem Gerät Ja Nein Ja
Abhängigkeit von Hardware und Mobilfunkbetreibern (SMS-Zustellung) Nein Ja Nein
Kosten TAN-Generator kostenpflichtig;
TAN kostenfrei
Kostenlos
(zukünftige SMS-Bepreisung möglich)
Kostenlos

Anleitungen zu den TAN-Verfahren

appTAN
mTAN
chipTAN
iTAN (nur eingeschränkt nutzbar)

Sie besitzen kein aktives TAN-Medium?

Sie können im InternetBanking im Menü Service -> TAN-Management -> iTAN-Verwaltung eine iTAN-Liste anfordern, mit der Sie das von Ihnen gewünschte TAN-Verfahren aktivieren können. Mit der iTAN-Liste kann im InternetBanking im Menü Service > TAN-Management ein weiteres TAN-Verfahren aktiviert werden.